Essen Keine Artikel in dieser Kategorie.

Unterkategorien

  • Essen

    Essen

  • Trinken

    Trinken

  • Kochen

    Kochen

  • Emaille

    Was ist Emaille
    Emaille ist eine Art Schmelzglas aus Silikaten und Oxiden auf Metall. Die Qualität der Emaille hängt ab von der Dicke des Metalls und dem Brennvorgang. Billige Emaille (z.B. aus China) besteht aus dünnem Metall, aufwändige und teure Emaille aus Europa benutzt einen höheren Metallanteil (ist also schwerer) und mehrere Brennvorgänge in größerer Hitze. 

    Emaille aus China und Ghana
    Als Fans exotischer Haushaltsartikel bedauern wir natürlich den Rückgang der Emailleproduktion in China und Afrika, da dort die schönsten Dekore verwendet wurden. Dass Haushaltsartikel aus Emaille hierzulande wieder in Mode kommen rettet natürlich nicht diese Hersteller, die auf den großen Weltmärkten von Edelstahl und Kunststoffen überholt werden. Da wir mehr Wert auf Ästhetik als auf Qualität legen, bemühen wir uns aber Restposten aufzukaufen oder sonstige Quellen aufzutreiben, um diese Art Emaille anbieten zu können.

    Vorteile von Emaille
    - Emaille ist sehr hygienisch und für Allergiker geeignet;
    - Da komplett aus Metall bestehend, auch bestens für Induktionsherde geeignet;
    - Die Artikel sind spülmaschinenfest, die Emaille wird (wie jedes andere Geschirr) schlimmstenfalls nach jahrelangem Gebrauch aggressiver Spülmittel etwas stumpf.

    Tipps im Umgang mit Emaille:
    - nicht mit Stahlschwämmen oder anderen harten Gegenständen verkratzen;
    - nicht leer erhitzen;
    - vor dem Erhitzen von Milch, das Geschirr vorher mit Wasser ausspülen, der Wasserfilm schützt vor dem Anbrennen;
    - mögliche Abplatzungen bis zum Metall sind zwar unschön, aber völlig unbedenklich. Wenn das Metall blank ist, kann es an dieser Stelle rosten, aber der Rost unterwandert nicht die intakte Emailleschicht. Lediglich das Aufbewahren säurehaltiger Speisen, wie z.B. Salatsoßen ist dann nicht mehr zu empfehlen.

  • Edelstahl